5. Social Day: Einsatz bei der Jugendfeuerwehr 27.09.2018

Bereits zum fünften Mal hat der Commerz Direktservice ein soziales Projekt der Stadt Duisburg unterstützt. Rund 20 Mitarbeiter verbrachten einen bezahlten Arbeitstag bei der Feuerwehr in Hochfeld, um sich tatkräftig für deren Jugendgruppe einzusetzen. 

Es ist ein ungewohntes Bild: 20 Kundencenter-Kollegen bohren, schrauben, hämmern und pinseln, sie streichen Wände, bauen Gartenbänke und Blumenkästen, setzen Zaun und Pflanzen, und sehen dabei ganz entspannt aus. Ein Feuerwehrmann vor Ort gibt zu, dass er ein bisschen baff ist. Eigentlich wolle er mit anpacken, aber das sei gar nicht nötig: „Es ist genial zu sehen, wie hier Teamwork gelebt wird. Es wird nicht viel geredet, die machen einfach!“

Seit dem fünften Jahr in Folge sucht sich der Commerz Direktservice ein soziales Projekt der Stadt Duisburg aus, das er mit der Arbeitskraft seiner Angestellten sowie der Beteiligung an Materialkosten sinnvoll unterstützen kann. Ziel ist es, sich gezielt und spürbar für den Standort Duisburg einzubringen. Bisher kamen die Projekte fast ausschließlich Kindern und Jugendlichen zugute. Diesmal soll die Jugendfeuerwehrgruppe in Hochfeld Hilfe erhalten.

„Es ist genial zu sehen, wie Teamwork hier gelebt wird!“

„Durch unseren Social Day können wir die Stadt Duisburg tatkräftig unterstützen und es unseren Mitarbeiter zugleich ermöglichen, aus dem Büroalltag herauszukommen“, erklärt Stefan Homp, Sprecher der Geschäftsführung. Dabei sei es immer wieder erstaunlich, was ein Arbeitstag an gebündelter Kraft bringen könne. Geschäftsführer Andre Kaiser ergänzt: „Unsere Mitarbeiter schaffen auch in ihrem Beruf viel gemeinsam, aber das hier ist etwas Greifbares. Viele kommen aus Duisburg und werden das, was sie hier leisten, noch oft sehen.“

Hintergrund des städtischen Projekts war, dass die Jugendfeuerwehr ihre alten maroden Räumlichkeiten verlassen musste und längst in den neuen Standort integriert werden sollte. Doch dieser bot außen wie innen kein schönes Bild. Björn Gehre von der Duisburger Feuerwehr, der für die Jugendfeuerwehr insgesamt verantwortlich ist, erklärt, warum der Einsatz des Commerz Direktservice so wichtig ist: „Die Feuerwehr sollte für die Jugendlichen ein Ort sein, an dem sie sich wohlfühlen und gerne ihre Zeit verbringen“, erklärt er. „Für uns ist Ihr ‚Social Day‘ der entscheidende Schub!“

„Für uns ist Ihr ‚Social Day‘ der entscheidende Schub!“

Entsprechend findet das Social-Day-Team bei seiner morgendlichen Ankunft vor Ort einen unwirtlichen Rasen vor, fehlende Sitzgelegenheiten, weder Zaun noch Bepflanzung und keinerlei Sichtschutz. Drinnen fehlt es an frischer Farbe, die die Räumlichkeiten wohnlich gestalten. Die Kollegen freuen sich auf den handwerklich geprägten Tag, sie tauschen gerne ihre Bürokleidung gegen den Blaumann, verlieren keine Zeit und erreichen ihre selbst gesteckten Ziele mit viel Teamgeist und Freude mit Bravour. „Das hat richtig Spaß gemacht“, meint Peter Finken, Mitarbeiter im Bereich Customer Care beim Commerz Direktservice. „Als wir morgens damit anfingen, die Wiese mit Spaten auszuheben, war ich mir nicht sicher, ob ich bis zum Ende durchhalte“, gibt er zu. Dann habe aber alles geklappt. „Es war toll zu sehen, was wir im Laufe des Tages gemeinsam geschafft haben. Für die Feuerwehr war es offenbar die Initialzündung, die sie brauchten, darauf sind wir schon ein bisschen stolz.“

„Das hat richtig Spaß gemacht!“

Am Ende des Tages sind die Innenräume im Feuerwehrdesign gestrichen, draußen ist eine gemütliche Sitzecke mit selbst gezimmerten Bänken und Blumenkästen entstanden, ein Rasen ist gesät, und ein stabiler Zaun gesetzt, der endlich für eine sichere Abgrenzung sorgt. Ein Beet mit pflegeleichten, schnell wachsenden Grünpflanzen sorgt für den ersehnten Sichtschutz. Nicht nur Feuerwehrmann Gehre ist sichtlich begeistert. Auch Franca Biermann, Mitarbeiterin beim Amt für Kommunikation der Stadt Duisburg, resümiert: „Immer wenn CDS-Kollegen irgendwo mit anpacken, wird richtig was geschafft! Ihre Leute sind einfach toll, vielen Dank dafür!“