Comgames 2015 – Wir waren dabei 18.10.2015

Mit dem olympischen Motto „Dabei sein ist alles“ sind die sportlichen Auftritte des Commerz-Direktservice-Teams bei den „Comgames 2015“ in Mannheim wohl am treffendsten umschrieben. Vor einigen Wochen machte sich die 20-köpfige Truppe aus Duisburg auf in Richtung Baden-Württemberg, um hier an den alle zwei Jahre stattfindenden sommerlichen Wettkämpfen der Commerzbank teilzunehmen. Insgesamt rund 700 Commerzbanker traten in sechs Sportarten an: Drachenboot, Fußball, Golf, Leichtathletik, Tennis und Volleyball. In dreien davon maßen sich auch die Sportler des Commerz Direktservice mit der Konkurrenz.

Das größte Aufgebot stellte hierbei die Drachenboot-Mannschaft aus dem  Revier. Doch die eigens im Vorfeld der Comgames absolvierten Trainingseinheiten auf dem Masurensee bei der Wanheimer Kanu-Gilde wollten sich nicht so recht in sportlichen Erfolgen niederschlagen: Bei allen drei Rennen belegten die „Ruhrpottpaddler“ leider nicht den ersten Platz. „Die Starts waren immer gut, leider haperte es etwas beim Zieleinlauf“, bilanziert der zur Bootsbesatzung gehörende Michael selbstkritisch. Statt einer Siegerurkunde mussten die Wassersportler aus dem Pott somit mit einem Kasten Trostpreis-Rothaus-Bier vorliebnehmen. Der Stimmung tat das jedoch keinen Abbruch: Am Abend nach den Wettkämpfen wurde im Mannheimer Luisenpark zünftig gefeiert. „Das war eine tolle Gala mit starker Band und gutem Essen“, blickt „Ruhrpottpaddler“ Jose ein bisschen wehmütig zurück.

Ein Wermutstropfen für die Duisburger war ein Unfall der einzigen Fußballerin im Kader am Vorabend der Wettbewerbe. Sie verletzte sich bei der Eröffnungsveranstaltung so schwer, dass sie nicht mehr an den Wettkämpfen teilnehmen konnte und mit mehrfach gebrochenem Fuß ins Krankenhaus kam. Wir wünschen ihr an dieser Stelle gute Besserung. Ansonsten heißt es für die Commerz-Direktservice-Sportler: Auf ein Neues in Hamburg 2017!